SSHFS Ein Filesystem für die Ferne

Hier kannst du alle Fragen hineinstellen, die mit Installation und Funktion von Programmen zu tun haben
Antworten
Benutzeravatar
Juhu
Beiträge: 6
Registriert: So 24. Jul 2022, 18:10
Ubuntu Version: 22.04

SSHFS Ein Filesystem für die Ferne

Beitrag von Juhu » Do 28. Jul 2022, 13:15

Wer kennt es nicht, Microsofts SMB oder den Klassiker NFS. Natürlich kann man Samba auf den Server installieren,updaten,administrieren etc. NTS aus der Ferne ist wohl keine so gute Idee. Da fehlen ein paar Sicherheitseinstellubgen.
Natürlich gibt es noch jede Menge weiterer Tools. Mit den richtigen Firewalls-Konfigurierungen wird das alles nur nicht einfacher und übersichtlicher.

Jetzt haben viele von uns zu Hause einen Rechner laufen. Abgesichert mit einer Router-Firewall. Da tritt das Problem auf, wie komme ich sicher auf meinen Rechner. bzw es wäre super die Daten dort direkt zu verändern.

Eine Lösung könnte sein SSHFS.
mit ein paar Befehlen ist das ganze eingerichtet und läuft, und läuft.

Mein Client ist : eine Linux-Maschine

beginnen wir mit einem "sudo apt update" nur so, damit wir am Laufenden sind.
der 2. Befehl lautet dann "sudo apt install sshfs"
jetzt wird ggf fuse mitinstalliert. "fuse" filesystem in userspace" ist ein Tools, das es erlaubt unterschiedliche Filesystem im Userspace zu mounten. Das beginnt bei Amiga (wer's kennt) und geht bis ZFS.

Zurück zu sshfs. In der Zwischenzeit sollte der apt fertig sein und wir legen ein Mount-Verzeichnis an.
sudo mkdir /mnt/meine_Platte (die richtigen Berechtigungen nicht vergessen.)
Als Befehl Nummer 4
sudo sshfs -o allow_other,default_permissions dein_benutzer@dein_FQDN:/mein_verzeichnis_am_Server /mnt/meine_Platte

Ja jetzt muss man noch das Passwort wissen, so wie bei jedem Shellzugriff. (bzw oder was man sonst verwendet).
und schon zeigt ein df -h ein neues Filesystem.

Am Server braucht ihr außer einem ssh Zugang nichts weiteres (machen).

Wer jetzt sagt ich gehe mit dem Handy spazieren oder mein Schlepptop läuft noch mit Windows; Der sei beruhigt es funktioniert auch mit Windows, Apple, Amiga, Rasperry und Android.

Jetzt die Vorteile dieser Lösung.
- Verschlüsselung
- Nur ein Port muss durch die Firewall
- SSH muss am Server offen sein.
- Jeder Client kann als Server dienen.
- SSH auch über VPN ist nicht umbedingt ein Problem.
- SSH und SFTP gehen nebenbei auch noch.
- alle Loginmöglichkeiten die SSH kennt.


Viel Spass beim Probieren.

PS: Mein Client ist : eine Windows-Maschine --> Geduld beim nächsten Mal


Was haben ein U-Boot und Windows gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, fangen die Probleme an.

Benutzeravatar
Juhu
Beiträge: 6
Registriert: So 24. Jul 2022, 18:10
Ubuntu Version: 22.04

SSHFS Ein Filesystem für die Ferne .. Windows Teil

Beitrag von Juhu » Fr 5. Aug 2022, 13:36

Um einen Windoes Client dazu zubringen das Filesystem wirklich schön zu behüpfen sind einige Programme notwendig.
winfs und sshfs. Es gibt eine nette Anleitung dazu. https://phoenixnap.com/kb/sshfs
Also spare ich mir die Worte.

Ich will euch nur noch darauf hinweisen, dass sich eine Kombination con Samba und sshfs auch für einiges im beruflichem Umfeld nutzen lässt. So ist es unter einer Windows-Infrastruktur kaum möglich Server-Filesystem außerhalb des lokalem Netzwerk zu nutzen.

Auch die Urlaubsfotos gleich auf die Serverplatte zu laden und sie über den Webserver zugreifbar zu machen, wäre eine nette Spielerei.

Viel Spass dabei
Was haben ein U-Boot und Windows gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, fangen die Probleme an.

Benutzeravatar
Webbutterfly
Administrator
Beiträge: 428
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 16:53
Ubuntu Version: 20.04 & ChromeOS
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: SSHFS Ein Filesystem für die Ferne

Beitrag von Webbutterfly » Fr 5. Aug 2022, 13:53

Ich schreib nicht viel dazu, nur👍👍👍 Danke!
Habe es vor einigen Jahren auch genutzt...

Antworten