Software-Update-Verwirrung

Hier gehört alles hinein, was mit der Version 22.04-LTS zu tun hat.
Diese Version wird bis April 2027 unterstützt
Antworten
Benutzeravatar
mwildam
Beiträge: 186
Registriert: So 10. Dez 2017, 12:37
Ubuntu Version: Ubuntu 22.04
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Software-Update-Verwirrung

Beitrag von mwildam » Di 13. Sep 2022, 22:58

Also ich finde 22.04 grundsätzlich super und endlich habe ich das Gefühl, die Oberfläche (vor allem von den Gestaltungsmöglichkeiten über die Extensions) hat endlich Unity eingeholt und teilweise überholt.

Aber was die Updates betrifft, ist es echt nervig. Da haben wir jetzt schon 4 verschiedene.

Ich spiele ja normalerweise meine Updates aber immer über

Code: Alles auswählen

sudo apt update
sudo apt upgrade
sudo snap refresh
ein. Aber das zweite von links kommt manchmal mit Meldungen hoch, daß es was installieren will. Wenn man ihm auf Update klickt, sieht man erst mal keine Detail-Infos was ich schon blöd finde. Und er will dann einen Neustart.

Mir ist dann aufgefallen, daß er dort die Pakete anzeigt, die bei bei einem apt upgrade als zurückgehaltene Pakete angezeigt werden. Soweit ich das beurteilen kann, handelt es sich dabei (meistens) um Gnome-Oberflächen-Sachen. Ich kann verstehen, daß er das vielleicht erst beim Neustart oder einer Neuanmeldung einspielen will, weil vielleicht manche Libraries - wenn man einfach dann weiterarbeitet - vielleicht schon von einer neueren Version geladen werden, während teilweise noch auch noch alte geladen sind. Aber warum gab's das früher nicht schon - oder hab ich das nur nie wirklich bemerkt?

In einem englischen Artikel hab ich gelesen, der entsprechende apt-Befehl wäre:

Code: Alles auswählen

sudo apt-get --with-new-pkgs upgrade
oder

Code: Alles auswählen

sudo apt-get install <paketliste>
um die entsprechenden Pakete explizit bewußt zu installieren.

Ist das korrekt so? Und hab ich das bisher nur übersehen oder ist dieses "vorsichtigere" Verhalten bei Updates jetzt neu mit 22.04?

Nervig ist halt auch, daß wenn Meldungen wegen Updates hochpoppen, die halt auch nicht synchron kommen - und so kommen direkt einspielbare, die mit restart einspielbaren und die snap-Update-Hinweise nie gleichzeitig, sondern immer irgendwann. Für die apt-Updates kann man es ja bei den Repositories konfigurieren (zB nur einmal in der Woche), aber für die snap-Updates ist mir das noch nicht aufgefallen.
Dateianhänge
4-Software-Update-Tools
4-Software-Update-Tools



Benutzeravatar
Webbutterfly
Administrator
Beiträge: 450
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 16:53
Ubuntu Version: 20.04 & ChromeOS
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Software-Update-Verwirrung

Beitrag von Webbutterfly » Mi 14. Sep 2022, 16:30

Die zurückgehaltenen Pakete kannst du mit

Code: Alles auswählen

sudo apt dist-upgrade
installieren...
...und Snap mag ich nicht😏 schon wieder so ein eigenes Supperl von Canonical
Flatpak Support ermöglichen:
(bei Flatpak gibt es aktuellere Pakete als bei Snap)
CODE: ALLES AUSWÄHLEN

Code: Alles auswählen

sudo apt install gnome-software gnome-software-plugin-flatpak flatpak

Benutzeravatar
mwildam
Beiträge: 186
Registriert: So 10. Dez 2017, 12:37
Ubuntu Version: Ubuntu 22.04
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Software-Update-Verwirrung

Beitrag von mwildam » Mi 14. Sep 2022, 18:12

Macht man mit dist-upgrade nicht einen Sprung auf die nächste ganze Version (wenn verfügbar)?
Das würde ich ja nicht wollen. Ich glaube, das, was ich gefunden habe -

Code: Alles auswählen

sudo apt-get --with-new-pkgs upgrade
- trifft es eher. Was das Flatpak angeht:
Dann hab ich ja noch mehr Software-Update-Software bei mir drauf. Abgesehen davon - zumindest was ich so gehört habe - laufen die Flatpaks tendenziell performanter unter RedHat/Fedora, während Snaps etwas performanter unter Ubuntu laufen (hab das aber nicht selbst getestet. KDEnlive verwende ich zB wieder ein AppImage, das angeblich auch performanter läuft als die FlatPak-Variante (selber aber nicht verglichen, bin froh, daß die Version stabil läuft).

Benutzeravatar
mwildam
Beiträge: 186
Registriert: So 10. Dez 2017, 12:37
Ubuntu Version: Ubuntu 22.04
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Software-Update-Verwirrung

Beitrag von mwildam » Mi 14. Sep 2022, 18:23

Einerseits stört mich dieser Mischmasch, andererseits bin ich mittlerweile froh, daß es Paket-Formate gibt, wo alle Dependencies mit eingepackt sind, weil mir die Dependency-Hell immer öfter begegnet.

Einerseits sollte das ja alles so aufgebaut sein, daß zB eine Sicherheitslücke nur in einer library korrigiert werden muß und alles passt wieder, aber leider, leider kümmern sich die Leute ja immer weniger im vorhinein um gute Software-Architektur. Dann wird wild herum-refactored und ständig kommt es zu größeren Inkompatibilitäten bei Updates auf neuere Versionen und der Aufwand eskaliert dann manchmal und dann tun sich das die Entwickler von darauf aufsetzender Software nicht mehr an bzw zögern das so lange hinaus, wie irgend möglich.

Verschiedene Anwendungen, die libraries in verschiedenen Versionen ziehen, war aber ja mit apt auch immer möglich, also verstehe ich so ganz das nicht, daß wir die all-in-pakete jetzt brauchen. Auf der anderen Seite ist nun einmal auch meine praktische Erfahrung, daß dann die Snap- oder AppImage-Pakete stabiler laufen - das ist für mich ein Fakt. Nichtsdestotrotz bevorzuge ich eigentlich, alles über apt zu installieren, wenn das geht, also weder Snap, noch Flatpak oder AppImage.

Wenn sich das aber nicht vermeiden läßt, hätt ich lieber gerne EIN Tool, das mit allen Formaten klar kommt und wo ich von mir aus ne Priorität einstellen kann, ob ich im Zweifelsfall lieber ein Snap, Flatpak oder AppImage will, aber ansonsten will ich nicht für jedes Format einen eigenen "Store" bzw eine eigene Software-Liste warten müssen.

Benutzeravatar
Webbutterfly
Administrator
Beiträge: 450
Registriert: Mi 29. Nov 2017, 16:53
Ubuntu Version: 20.04 & ChromeOS
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Software-Update-Verwirrung

Beitrag von Webbutterfly » Mi 14. Sep 2022, 19:34

auch wenn es so klingen mag, ein

Code: Alles auswählen

sudo apt dist-upgrade
hat nix mit einem Upgrade auf eine neue Version zu tun, sondern springt in der aktuellen Version nur auf einen höheren Level
dist-upgrade

beim Rest deiner Wünsche, viel Glück🧐

Benutzeravatar
mwildam
Beiträge: 186
Registriert: So 10. Dez 2017, 12:37
Ubuntu Version: Ubuntu 22.04
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Software-Update-Verwirrung

Beitrag von mwildam » Mi 14. Sep 2022, 22:38

Hab grad nochmal nachgeforscht - Du hast recht - das hab ich wohl intuitiv falsch in meinem Hinterstübchen abgespeichert. Ich hab das verwechselt mit do-release-upgrade. Der Vollständigkeit halber hier auch angedruckt:

Code: Alles auswählen

sudo apt install update-manager-core
sudo do-release-upgrade
Da ich solche Upgrades gerne vermeide, hab ich da dann wohl viel "Sicherheitsabstand" gehalten. ;-)

Benutzeravatar
mwildam
Beiträge: 186
Registriert: So 10. Dez 2017, 12:37
Ubuntu Version: Ubuntu 22.04
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Software-Update-Verwirrung

Beitrag von mwildam » Sa 17. Sep 2022, 03:21

Hatte gerade wieder den Fall, daß Pakete zurückgehalten werden.
Nochmal nachgeforscht:
Es handelt sich um "phased Updates", heißt: Es gibt Updates, aber wird noch nicht auf alle ausgerollt.
Mit

Code: Alles auswählen

apt-cache policy PAKETNAME
kriegst Du rechts oben in Klammern eine Prozentzahl, auf wie weit die Ausrollung ist.
Gibt es in apt erst seit 21.04.
Dh, aus Sicherheitsgründen wird das noch nicht eingespielt, kannst Du aber auch mit entsprechenden Schaltern verhindern, daß die überhaupt angezeigt werden und Du kannst auch die Installation erzwingen.

BTW: Hatte schon recht, daß ich vor --dist-upgrade ein bissi Angst hatte. Hängt nämlich von der Einstellung im Update Manager ab, ob er da auf die nächsthöhere Systemversion geht oder nicht (wenn dort ausgewählt ist, daß er auf neue Major-Versionen updaten soll, dann verhält sich apt so).

Benutzeravatar
mwildam
Beiträge: 186
Registriert: So 10. Dez 2017, 12:37
Ubuntu Version: Ubuntu 22.04
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Software-Update-Verwirrung

Beitrag von mwildam » Sa 17. Sep 2022, 03:22

Ist also nix Schlimmes, wenn Pakete dann noch nicht installiert werden, das vergeht von alleine, wenn sich das Paket "bewiesen hat" und dann werden die Pakete auch installiert. Dann warte ich eben.

Antworten